shape1 shape2 shape3

Unterführung Auberge in Monteux

  • Gestaltung
  • Projektierung
  • Ausführung
  • Realisation

Die Unterführung Auberge ist ein gemauertes, gewölbtes Bauwerk, das 1860 erbaut worden ist. Das Gewölbe ist von grossen Säulen an der Seite umgeben, die den Druck des Bogens aufnehmen sollen. Ausserdem sichern diese Säulen den Übergang zwischen den vertikalen Übermauern des Gewölbes und den Anzug den weiterführenden Stützmauern.

Im Bauwerk sind verschiedene Mängel festgestellt worden, insbesondere undichte Stellen, an denen Wasser eingedrungen ist, Verbindungsstellen mit schadhaftem Mauerwerk, eine nichtkonforme Brüstung und eine unzureichende Breite für das Lichtraumprofil der SBB.

Das Projekt sieht einen neuen Überbau aus Stahlbetontrog auf dem Mauerwerkgewölbe vor. Die Geometrie des Abschnitts ist für einen zukünftigen Gleisabstand von 3,80 m geplant. Sie enthält auch einen Lärmschutz an der Bergseite. Das geradlinige Bauwerk hat eine Überbreite, um die geplante Gleiskurve aufzunehmen.

Wegen der Dicke der neuen Brückenplatte ist eine Erhöhung des Längsprofils der Gleise auf 70 cm bei der Unterführung erforderlich, um eine Mindestdicke des Ballastes unter den Schwellen zu garantieren. Bei der Terrasse des Grand Hotel und bei den Bahnsteigen des Bahnhofs Territet musste das Längsprofil abgesenkt werden, um das Lichtraumprofil der zukünftigen Doppelstockzüge zu ermöglichen. Die Korrektur des Längsprofils betrifft eine Länge von 573 m.

Das Mauerwerk des Gewölbes, die grossen Säulen und die auf beiden Seiten weiterführenden Stützmauern, ist instandgesetzt worden.

Der neue Überbau aus Stahlbeton ist auf einem provisorischen Lehrgerüst errichtet worden, der parallel zur Unterführung auf der Seeseite verläuft. Der vorballastierte Überbau ist dann während einer totalen Einstellung des Verkehrs in einer Intensivbauphase auf das bestehende Gewölbe bis zur endgültigen Position eingeschoben worden.

Die Verschiebung hat auf vier Stahlträger stattgefunden, die alle mit einer unabhängigen Zugvorrichtung mit Spannkabeln ausgestattet waren. Nach der Verschiebung ist der Überbau auf dem Mauergewölbe niedriger geworden. Der Raum zwischen dem alten Punkt und der neuen Konstruktion ist mit Mörtel gefüllt worden, um eine einheitliche Lastverschiebung sicherzustellen.

Der Trog ist eine monolithische Konstruktion, auf der eine flächendeckende Abdichtung aufgebracht worden ist.

Teilen

Projektteam

Ninh Tran

Mitglied der Geschäftsleitung - BIM Manager & Zeichner Konstrukteur

Stefan Nydegger

Mitglied der Geschäftsleitung - Projektleiter - Bauleitung - Bauingenieur

Karte Lokalisation

Montreux (VD)

Entdecken Sie unsere anderen Projekte